Eintracht Fanclub
Frankfurt - Zeilsheim 1974

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:0             16.02.2013

Am Samstag war es mal wieder soweit,  die beiden EFC Mitglieder Tim & Sebastian sowie 2 Nichtmitglieder machten sich auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Dortmund. Dadurch, dass eine Person mit dem PKW aus Belgien direkt anreiste, fiel die Wahl für die Hinfahrt mit der Bahn und dem "schönen Wochenende Ticket". Die Rückfahrt wurde gemeinsam mit dem PKW angetreten. Da das Spiel jedoch erst um 20:15h planmäßig zu Ende war, gab es keine günstige Möglichkeit mit der Bahn wieder nach Hause zu kommen, dementsprechend nutzten wenige Eintracht Fans an diesem Tag die Bahn. Es waren ca. 30 Eintracht Fans die uns auf der Hinfahrt begleiteten. Ebenso viele Polizisten waren mit im Zug, unserer Meinung nach einen völlig überzogene Maßnahme. Wir sind um 12:22h von Frankfurt aus nach Dortmund gestartet. Nach zweimaligen Umsteigen, sind wir pünktlich um 16:30h in Dortmund angekommen. Die Fahrt an sich war völlig entspannt doch die Umsteigezeiten in Siegen und Hagen waren recht knapp bemessen, jedoch schafften wir diese ohne Probleme. Am Stadion angekommen, gab es für uns Bahnfahrer erst einmal Brötchen mit "Westfälischem" Schinken übrigens sehr zu empfehlen, trotz eines Preise von 4,50€. Vor dem Gästeblock, trafen wir uns dann mit unseren Kollegen die mit dem PKW aus Belgien angereist waren. nach dem letzten Bier ging es in den Gästeblock. Wir hatten Stehplatzkarten, gute Plätze relativ nahe Spielfeld und ziemlich zentral. Zu Spielverlauf gibt es wenig zu sagen. Die Stimmung war am Anfang weniger gut. Doch nach dem 0:3 war sie recht gut, wie immer bei Auswärtsspielen unserer Eintracht. Nach der Niederlage ging es Richtung Auto. Der Weg führet durch einen sehr engen Tunnel  der im Falle einer Panik echt problematisch werden könnte. Nach 30 Minuten Wartezeit konnten wir endlich aus dem Parkhaus fahren. Die Auffahrt auf die Autobahn war schnell und gut gelöst. Insgesamt eine sehr entspannte und gelungene Auswärtsfahrt (bis auf das Ergebnis, aber das war eigentlich zu erwarten) Beide Fanlager haben sich ohne Probleme friedlich verhalten.

Text und Fotos: Sebastian Best