Auswärtsfahrt nach Stuttgart 03.05.2008

Eintracht Fanclub
Frankfurt - Zeilsheim 1974

Die Fahrt nach Stuttgart haben sich sicher viele anders vorgestellt. Der Bus der EFC´s war schon wochenlang bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Fahrt sollte ein besonderes Highlight werden, denn es war die Saisonabschlussfahrt. Die Busreise nach Stuttgart wurde wie immer mit einer Verlosung aufgelockert. Die Stimmung war gut und man war noch in bester Stimmung. In Stuttgart angekommen wurden wir auf einen Parkplatz hinter dem Stadion gelotst. Es ging auf den direkten Weg ins Stadion in die Zuschauerblöcke. Freiheit sieht anders aus, es gab keine Gelegenheit das Stadiongelände kennen zu lernen. Die Aufstellung unserer Mannschaft hat mich zu dem Entschluss kommen lassen, das wir den Schwaben den Weg in den Europacup freien Lauf lassen. Ich gehe schon seit ewigen Zeiten ins Stadion aber was ich in den ersten 18 Minuten gesehen habe, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Leistung und Motivation gleich NULL !!! 3:0 nach 18 Minuten,- eine Katastrophe war sich am anbahnen. Nach 90 Minuten und guten Willen des VFB Stuttgarts haben wir nur 4:1 verloren. Unsere Mannschaft wurde von den eigenen Fans verhöhnt. Mehr möchte ich eigentlich zu diesem Spiel nicht sagen, denn die Enttäuschung über den Spielverlauf  sitzt tief. Aber wir wollten ja noch auf den Cannstatter Wasen, eine Attraktion in Stuttgart. Doch vor dem Spiel haben wieder einmal einige der so genannten "Eintracht Fans" auf dem Wasengelände ihre Visitenkarte abgegeben. Die Polizei hat den Wasenbesuch für Frankfurter Fans verboten. Ich kann dazu nur sagen als Eintracht Fan hat man es auswärts schwer, die gute Stimmung, für die wir einzigartig in der Liga sind, wir durch solche "wahren Fans" wieder kaputt gemacht. Nachdem die Lage sich nach dem Spiel etwas entspannt hat und unser Busfahrer todesmutig den Stuttgarter Verkehr ausgetrickst hatte, haben wir es doch geschafft und konnten den Wasen besuchen. Ein geiles Fest, lies den Tag und die anschließende Heimfahrt doch noch positiv ausklingen.

(Bericht und Fotos Thomas Paul)